32bit - 64bit Betriebssystem?


Seite: 1 2
Autor Beitrag
SammysHP
22.07.11 - 20:25:05 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/X86-Prozessor

Ist eigentlich eine ungenaue Bezeichnung, damit 32-bit-Architekturen zu beschreiben, aber es hat sich so durchgesetzt.

Da die Prozesse i.d.R. sowieso auf den Kernel aufsetzen bzw. noch weiter abstrakt sind, ist die verwendete Architektur für die Prozesse kaum von Bedeutung, daher laufen auch 32-bit-Programme unter einer 64-bit-Architektur.

Zum extra Verzeichnis in Windows: Der macht eigentlich gar nichts. Die Programme "wissen" ja, wie sie kompiliert wurden und somit erkennt das Betriebssystem das automatisch. Es soll wohl innerhalb der beiden Verzeichnisse eine leicht unterschiedliche Umgebung geben, aber bisher ist mir noch nichts aufgefallen.

_________________
www.sammyshp.de
arvf1982
25.07.11 - 10:31:14 Uhr

@ Sammy

32 bit und 64 bit haben unterschieliche Programmierlängen im Quellcode, es wäre so als würdest du ein großes Puzzle-Teil in eine zu kleine Lücke drücken....

Zum Verzeichnis im Windows:
Ist ganz einfach erklärt- damit bei der Installation unterschiedlicher Bit Systeme nicht alles durcheinander kommt und 32 bit programme nicht auf 64 bit systembestandteile zugreifen, hat man einfach 2 Ordner Architektur eingeführ. Mit Externen Programmen aber lässt sich die Ansicht der beiden Ordner vereinen und es erscheint nur 1 Ordner "Proram Files"
SammysHP
25.07.11 - 13:22:36 Uhr

Man kann aber auch ausführbare Dateien aus beliebigen Verzeichnissen heraus starten (da ich viele Programme aus Linux-Entstehung unter Windows nutze, habe ich die auch in einer separaten Verzeichnisstruktur). Das Betriebssystem kann aus den Dateien ja auslesen, wie sie kompiliert wurden.

_________________
www.sammyshp.de
Seite: 1 2

- Obige Beiträge stellen keine Äußerung oder Meinung von Pytal oder dessen Betreiber dar -