Hauptschule -> M-Klasse -> Wechsel auf Gymnasium -> Abitur


Seite: 1 2
Autor Beitrag
woisnet
08.11.06 - 18:45:15 Uhr

also in der hinsicht ist es in deutschland großer mist
Abgemeldet
08.11.06 - 20:01:45 Uhr

Jo! Ein Gleichgesinnter. Bin nämlich ein zu-spät-Zünder.. Deshalbt will ich das jetzt so machen.
woisnet
19.11.06 - 14:46:01 Uhr

willkoemm im KLUB ^^
Serenity
28.11.06 - 13:49:02 Uhr

Also, in NRW gibt es in der Haupschule in der 10 Klasse Typ A und B. Wenn man Typ B besucht und einen entsprechenden Note3nspiegel aufzuweisen hat, erhält man auf dem Zeugnis den Qualifikationsvermerk zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe.

Der Sprung von der Hauptschule auf die gymnasiale Oberstufe ist allerdings extrem schwierig, ich selbst bin im ersten Anlauf gescheitert. Inzwischen mache ich mein Abitur auf dem Abendgymnasium über den 2. Bildungsweg.

Wenn du unbedingt aufs A´Gymnasium zum Abitur machen willst, solltest du dich darauf gut vorbereiten und viel lernen. Sprich doch mal deinen Lehrer an, ob er dir Material geben kann, das sonst nur auf Gymnasien oder Realschulen unterrichtet wird. Besonders in Mathe ist der Unterschied sehr groß.
Abgemeldet
28.11.06 - 17:07:32 Uhr

Abendschule wollte ich vermeiden..... Aber schaun wir mal wie ich 's mache. Danke für eure Tips!
Abgemeldet
11.12.06 - 20:41:15 Uhr

Also bei uns im Saarland ist so etwas ganz einfach. da kann man nach der 10. (realschule) ganz normal aufs Gymnasium wechseln; man benötigt natürlich entsprechende noten.
SnipesS
05.02.09 - 16:20:52 Uhr

Also ich sage ja es geht, da ich aus Erfahrung spreche
SammysHP
05.02.09 - 17:50:31 Uhr



Der Thread ist vom 05.11.06 und die letzte Antwort vom11.12.06! Das sind mehr als zwei Jahre!
Hexacode
01.04.09 - 20:31:33 Uhr

@SammysHP vll. ist er ja noch immer auf der hauptschule und bereit sich aufs gym. vor. xD

sry. der musste sein.

für alle die es versuchen wollen, den sage ich,
versucht es! ich habe es auch geschafft. ich war zuerst in der hauptschule, dann habe ich die realschule besucht und dort die 10 klasse gemacht und anschließend wollte ich fachabitur mache, aber meine lehrer haben mich (gott sei dank!) überredet zu bleiben. ich möchte nicht angeben oder so, aber ich habe einen schnitt von 1,45 erreicht.

alles ist machbar, wenn man genug zeit und eigeniniative rein steckt.

mit freundlichen grüßen
der neue ((((Hexacode)))
Seite: 1 2

- Obige Beiträge stellen keine Äußerung oder Meinung von Pytal oder dessen Betreiber dar -