eMail Porti - ab Juni 1 Cent


Seite: 1 2
Autor Beitrag
Abgemeldet
01.04.10 - 08:34:33 Uhr

Guten Morgen,

eben im Radio gehört und dann mal gegoogelt. Trotzdem kann ich mir das nicht vorstellen. 1 Cent pro eMail - das will das Bundesministerium angeblich durch gesetzt haben.

http://www.tv-suedbaden.de/default.as...ews=675529

Laut Werbung gibt es unter http://www.email-porto.de/ mehr Information - nur ist kein Content drauf.

Was ist war. Glaubt ihr das oder seit ihr genau so skeptisch?
Achtzig
01.04.10 - 08:41:05 Uhr

Klebt man den Eurocent dann auf den E-Mail-Umschlag?

Wir haben heute übrigens den 1. April und den Artikel halte ich für einen Scherz
Abgemeldet
01.04.10 - 08:48:06 Uhr

Naja - je älter man wird, desto weniger denkt man daran, dass es den ersten April gibt.

Eben bei Google gefunden:
Bundesministerium für Post & Telekommunikation gibt es lt. bundesregierung.de garnicht. #email-porto deshalb zweifelsfrei ein Aprilscherz

Dann frage ich mich, ob die kostenlose Schufa Auskunft auch ein Scherz ist.

Mit bestimmten Dingen sollte man nicht Scherzen. Dann kann ich ja heute mit nem Koffer in eine Bank stürmen
Achtzig
01.04.10 - 08:51:24 Uhr

Nun, damit muß man heute rechnen (*). Eine Denic-Abfrage von email-porto.de führt zu Mario Zimbalski und der hat wohl was mit RTL zu schaffen, die wiederum wohl einen Radiosender betreiben.

(*) Nicht mit einen Banküberfall aber mit solchen Scherzen.
Abgemeldet
01.04.10 - 08:54:43 Uhr

Bei Denic hab ich natürlich auch mal nach geschaut. Naja, vielleicht sollte ich mit meinen 21 Jahren lockerer werden - finde ich aber eigentlich nicht
Achtzig
01.04.10 - 08:57:28 Uhr

Das macht das Leben leichter
Abgemeldet
01.04.10 - 09:03:03 Uhr

Naja - wie werde ich erst in zwanzig Jahren.
Achtzig
01.04.10 - 09:03:40 Uhr

Alt
tussi
01.04.10 - 10:14:15 Uhr

Das ist KEIN Aprilscherz.
Ich hab den ultimativen Beweis, schaut nur selbst:

Externes Bild: http://s1.image.gd/o/13/13492ba0a15daf1468c5f003c34c54332187aa5c.png

ixiter
01.04.10 - 11:35:06 Uhr

Zitat:
Was ist war.

Mal abgesehen davon, dass hier ein Komma fehlt, ist es eine sehr schöne philosophische These.
Und es stimmt, gewissermaßen. Was in diesem Moment ist, ist im nächsten Moment schon gewesen. Doch wie lange ist ein Moment.
Nach Planck, ist die Plancksche Zeit der kürzeste Zeitraum den es gibt. Kürzer geht nicht. Da für den Menschen dieser Zeitram aber faktisch nicht erfahrbar ist, finden zwei Ereignisse die im Abstand einer Planck Zeit (und auch in wesentlich größeren Zeiträumen) liegen, für den Menschen gleichzeitig statt.
Also ist es wahr. Was ist, war.


________________
ixiter.com
Durchsuch die Pytal Userseiten
Webtools
Google hilft dir weiter
Twitter mich
Seite: 1 2

- Obige Beiträge stellen keine Äußerung oder Meinung von Pytal oder dessen Betreiber dar -